folgen Sie uns auf

Ausbildung

Angeboten wird neben einer Grundausbildung zur Bekleidungsgestalterin die Förderung von unternehmerischen Fähigkeiten und beruflicher Flexibilität, der Zugang zur gestalterischen Berufsmatura und zu höheren Fachausbildungen.Wir engagieren uns mit der Firma LU Couture AG aktiv an der Erhaltung des Berufs zur Bekleidungsgestalterin und wir nehmen jedes Jahr rund 10 Lehrlinge auf.

 

 

Anforderungen für die Ausbildung zur / zum Bekleidungsgestalter/in

Neben einer abgeschlossenen Schulbildung zum Beispiel guter Sekundarschulabschluss im Niveau B oder C:

- Modisches Flair
- gutes Materialgefühl
- Kreativität
- ein gutes Vorstellungsvermögen
- geschickte Hände für genaues Arbeiten
- Sinn für Formen und Farben
- Kontaktfreude
- gutes Sehvermögen
- sicheres Auftreten
- Teamgeist 

 

Ausbildung

3 Jahre Ausbildung im Atelier Willisau davon ein Semester im Atelier Luzern; ein bis eineinhalb Tage Berufsschule pro Woche in Willisau BBZW.

Abschluss

Bekleidungsgestalter/in mit Eidg. Fähigkeitszeugnis

 

Praktika

Unsere Lehrlinge haben die Möglichkeit während Ihrer Lehrzeit eines der folgenden Praktika zu absolvieren:

  • 4 Wöchiges Praktikum bei Calida AG Sursee im Bereich Modellentwicklung und Musternäherei
  • 4 wöchiges Praktikum bei Pelzatelier Marquart in Meggen
  • 4 wöchiges Praktikum bei Couture Atelier Lisbeth Egli in Eglzwil
  • 4 Wöchiges Praktikum bei Raphael Blechschmidt Couture GmbH  in Basel

 

Berufsmatura

Wir unterstützen die lehrbegleitende Berufsmatura, wird im Einzelfall mit uns geprüft.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Gestalterische oder kaufmännisch-gewerbliche Berufsmatura im Anschluss an die Lehre in Luzern möglich.

Diplomlehrgang, Zusatzausbildung für Herrenbekleidung, Modisterei, Kürschnerei oder Pelznäherei; höhere Fachschule, Fachhochschule, Schnitttechnikerin, Theaterschneiderin, Gewandmeisterin, Modedesignerin, Berufsschullehrerin...

 

Freie Lehrstellen

Für den Lehrstart im Sommer 2017 möchten wir 10 talentierte junge Menschen in unseren Ateliers aufnehmen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Lu Couture vergibt jährlich rund 10 Lehrstellen. 

Unser Aufnahmeverfahren für den Lehrbeginn August 2017 

1. Info Nachmittag am 28. September 2016 von 15.00 - 17.00 Uhr 

  • Informationen zur Lehre bei Lu Couture
  • Für alle Interessierten am Beruf Bekleidungsgestalter-/in
  • Besichtigung des Ateliers

 

2. Bewerbung zum Schnuppertag

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail auf info@lu-couture.ch mit Lebenslauf und Motivationsschreiben


Schnuppertage Willisau

  • Mittwoch 15. März 2017 von 8.30 bis 16.30 Uhr
  • Mittwoch 22. März 2017 von 8.30 bis 16.30 Uhr

Schnuppertage Luzern

  • Mittwoch 12.April 2017 von 8.30 bis 16.30 Uhr
  • Mittwoch 03. Mai 2017 von 8.30 bis 16.30 Uhr

3. Bewerbung für eine Lehrstelle (August 2016) als Bekleidungsgestalter/-in bei Lu Couture AG

Vorteilhaft ist, wenn Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen als Mappe zusenden an:

LU Couture AG
Frau Rufina Hümmer
Schlossfeldstrasse 8
6130 Willisau

Die Bewerbung per E-Mail ist auch möglich an info@lu-couture.ch.

 

4. Schriftliche Einladung zur Aufnahmeprüfung 2017

Die Aufnahmeprüfung dauert ca 5 Stunden und beinhaltet:

  • Näharbeit
  • Modezeichnen
  • Räumliches Denken
  • Bewerbungsgespräch

1. Termin der Aufnahmeprüfung am Samstag, 07.Januar 2017 in Willisau BBZW U05

2. Termin der Aufnahmeprüfung am Samstag, 21.Januar 2017 in Willisau BBZW U05

5. Zusage Lehrstelle

Die Ergebnisse vom Test sowie eine Zusage für die Lehrstelle werden schriftlich und telefonisch im Februar 2017 mitgeteilt.

Bitte beachten Sie, dass von rund 80 Bewerbern 10 Personen durch das Selektionsverfahren aufgenommen werden und die Selektion entsprechende Bearbeitungszeit benötigt.


Auszubildende

Zur Zeit sind 31 Berufslernende bei LU Couture AG in Ausbildung:

  •   8 im ersten Lehrjahr
  • 12 im zweiten Lehrjahr
  • 11 im dritten Lehrjahr
Gruppenfoto Auszubildende 1. Lehrjahr

Lehrlinge 2013 bis 2016

Erfolgreiche Lehrabschlüsse aller 11 Lernenden von LU Couture.

Salome Marisa Ackermann, Rose Lilian Gut, Medea Jenzer, Valentina Lugli, Joanna Rekowski, Natalie Schoch, Rami Shalati, Samantha Steffen, Caroline Strahm, Rahel Thür

Projekte

Projekt Jupe

1. Lehrjahr BekleidungsgestalterIn 2013/14 - Start am 05.08.2013


Projekt Jupe - Januar 2014

Unser Auftrag war es, eine Kundin in unserem Bekanntenkreis zu finden, die sich von uns einen nach ihren Wünschen und Vorstellungen richtenden, aufs Mass angefertigten Jupe schneidern lassen möchte. Als erstes vereinbarten wir mit der Kundin einen Termin zur ersten Besprechung in welcher die Kundin das Aussehen des Jupes sowie den Stoff bestimmte. Als Vorlage konnten wir den Jupe mit einer Figurine aufs Papier zeichnen. Die Masse der Kundin musste auch noch genommen werden. Nach der Besprechung konnten wir das Schnittmuster der Kundin zeichnen, womit wir die passenden Stoffteile des Jupes ausschneiden konnten und anschliessend zusammenhefteten. Nun konnten wir mit der Kundin einen weiteren Termin für die Anprobe machen. Falls etwas nicht ganz stimmte oder eine Ergänzung gemacht werden soll, konnte dies jetzt noch besprochen und anschliessend abgeändert werden. Nach all den abgeschlossenen Abänderungen, war der Jupe bereit zum Abholen und Tragen.

Salome Marisa Ackermann


Projekt Tasche aus Baumwollstoff

Projekt Tasche aus Baumwollstoff  - im August 2013

Als erste Arbeit im Atelier sollten wir eine Tasche aus Baumwollstoff nähen. Wir durften uns einen Stoff aus unterschiedlichen Farben und Druckmustern auswählen. Ich entschied mich für den Stoff mit bedrucktem Blumenmuster. Nachdem wir den Stoff genau nach vorgegebenen Schnittmuster zugeschnitten hatten, mussten wir die Nähte steppen. Es war eine gute Möglichkeit die verschiedenen Stiche und Nahtverarbeitungen, die wir zu Beginn gelernt hatten, anzuwenden und zu testen. Der Taschenboden besteht aus einem rechteckigen Karton, den wir mit Klebeband eingefasst haben um ihn Wasserabweisend zu machen. Wir konnten zwischen Ösen und Druckknöpfen auswählen. Die Gestaltung der Tasche mit Verzierungen (Mascheli, etc) durften wir nach eigenen Vorstellungen machen. Ich persönlich finde es gut, dass wir die Tasche genäht haben. Das Model finde ich sehr schön und es war ein guter Start in die Lehre.

Natalie Schoch

Erstes Projekt Kleiderhüllen

Erstes Projekt Kleiderhüllen - Im August 2013

Die erste Arbeit, die wir im Atelier nähen durften, wa eine Kleiderhülle. Diese bekommt die Kundin bei einer Neuanfertigung von uns geschenkt. Als erstes kopierten wir das Schnittmuster, welches Carol Sidler und Marisa Fischer angefertigt haben. Wir bügelten ein Stück vom beigen Baumwollstoff flach, legten das Schnittmuster auf und schnitten die Kleiderhülle zu. Entlang der Vorderen Mitte bügelten wir einen Ein- Umschlag und steppten diesen schmalkantig ab. Die beiden Vorderteile hefteten wir aufeinander und steppten von oben und unten je 10 cm zu. Als dies gemacht war, legten wir das Vorder- und Rückenteil rechte auf rechte Stoffseite. Wir overlockten rundum, stürzten die Kleiderhülle und bügelten die Overlocknaht flach auseinander. Nicht zu vergessen unser Logo „LU Couture“, welches wir auf der Vorderseite sichtbar aufnähten. Zu guter Letzt wurde noch eine Metall - Öse eingestanzt. Damit war die Kleiderhülle fertig.


Caroline Strahm